Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Verwaltungsgemeinschaft Kirchweidach  |  E-Mail: info@vg-kirchweidach.de  |  Online: http://www.vg-kirchweidach.de

 

Verein für Gartenbau und Landespflege Kirchweidach e.V.

Gbv-2015

 

Ihre Vorstandschaft:

Georg Osl, Birkenstraße 7, Tel. 1367 (1. Vorsitzender)

Günter Hintermeier, Haid 2, Tel. 384 (2. Vorsitzender)

Marion Ebner-Burghardt, Flurstraße 1, Tel. 7299 (Schriftführerin)

Georg Wolferstetter, Haider Straße 40, Tel. 919533 (Kassenwart)

Elisabeth Wolfertstetter, Roidham 6, Tel. 656 (Beirätin und Chronistin)

 

 

 

Beiräte:

Christine Barth, Roidham 4, Tel. 845

Agnes Freutsmiedl, Ahornstraße 7, Tel. 1672

Christine Jahn, Ahornstraße 16, Tel 7223

Heribert Reichl, Lindenstraße 3, Tel. 1442

Evi Remmelberger, Lindenstraße 1, Tel. 3649830

Georg Schmidhamer, Waldstraße 14, Tel. 9879100

Gerhardt Schwabe, Birkenstraße 13, Tel. 987940

Anneliese Schwarz, Bergstraße 24, Tel. 1066

 

 

 

Rückblick

Es war um 1900 als unsere Gegend weitgehend landwirtschaftlich strukturiert war. Als Zuerwerb zu ihrem spärlichen Einkommen betrieben viele Bauern einen regen Obstanbau. Obstgärten mit mehreren Hundert Obstbäumen waren keine Seltenheit.

Bereits um das Jahr 1890 taten sich die ersten "Obstbauern" zusammen und gründeten örtliche Obstbauvereine, so z.B. in Haiming oder Altötting. Im Jahre 1894 wurde der Bayerische Landesverband aus der Taufe gehoben. Eine große Obstschau in Burghausen könnte den Anstoß für die Gründung des Obstbauvereins Kirchweidach gewesen sein. So heißt es in einem Zeitungsbericht vom September 1904 im Rückblick auf die Obstausstellung „gelegentlich des Volksfestes in Burghausen“ vom 3. bis 5. September 1904. Zitat: "Die Gemeinde Kirchweidach bot ein nachahmenswertes Beispiel schöner Einigkeit der Obstzüchter in der Vorführung einer prachtvollen Ausstellungsgruppe. Es dürfte doch nicht hart sein, bei so dargetaner Einmütigkeit einen lokalen Obstbauverein zu gründen, welcher dann die natürliche Basis für die gedeihliche, planmäßige weitere Entwicklung des Obstbaues bietet".

Tatsächlich fanden sich dann auch bereits am 3. Oktober 1904 auf Initiative des Lehrers und Gemeindeschreibers Alois Lichtenstern 24 Kirchweidacher Obstbauern zusammen und beschlossen den Obstbauverein Kirchweidach zu gründen. Seine Tätigkeit, so heißt es im Gründungsprotokoll, nimmt der Verein am 1. Januar 1905 auf. Als Vorstandschaft wurden festgehalten: Erster Vorsitzender und Schriftfüher Alois Lichtenstern, Lehrer; zweiter Vorsitzender Franz Mörtl, Bauer in Bonau; Kassier Lorenz Mayer, Bauer in Oberleiten. Im Jahre 1906 wurde dann der Bezirksverband Burghausen gegründet. Die Ortsvereine Burghausen, Haiming, Halsbach und Kirchweidach waren die ersten Mitglieder. Leider sind dann aus der Zeit vor dem 2. Weltkrieg außer einigen Bezirksverbandsprotokollen keine weiteren Aufzeichnungen vorhanden, so dass aus dieser Zeit nicht weiter berichtet werden kann. Sicher ist, daß der Obstbauverein Kirchweidach in der Zeit des "Nazi-Regiemes", wie viele andere Vereine auch, zur Untätigkeit gezwungen wurde.

Erst 1962 lebte auf Initiative des damaligen Kreisfachberaters und langjährigen Kreisvorsitzenden Richard Antwerpen der Gartenbauverein Kirchweidach wieder auf und entwickelte sich von da an zu einem der mitgliederstärksten und aktivsten Vereine Kirchweidachs. Die Vorstandschaft von 1962 setzte sich aus Markus Rottenaicher, 1. Vorsitzender; - er übte dieses Amt 28 Jahre aus - Kassier Albert Aichberger und Schriftführer Josef Tiltscher zusammen.

1995 konnte der Gartenbauverein Kirchweidach im Rahmen einer großen Festwoche zum 90-jährigen Gründungsfest seine neu angeschaffte Vereinsfahne weihen und 2005 wurde mit einem großen Festtag das 100-jährige Jubiläum gefeiert.

Mehr und mehr richtete sich in den vergangenen Jahren das Augenmerk des Vereins neben der Unterstützung des Obst- und Gartenbaus auch auf Ortsverschönerung und Kulturpflege. Die Gartenbauvereine sind heute im positiven Sinne so etwas wie das "Grüne Gewissen" einer Gemeinde. Zahlreiche Aktivitäten, wie verschiedene Pflanzaktionen, Errichtung und Unterhalt des Kinderspielplatzes an der Birkenstraße, Renovierung der Kapellen in Hochholzen und Haid oder die Pflege der öffentlichen Grünanlagen werden zum Wohle der Allgemeinheit durchgeführt. Auch die Geselligkeit kommt im heute 500 Mitglieder zählenden Gartenbauverein nicht zu kurz.

Die derzeitige Vorstandschaft um den 1. Vorsitzendem Georg Osl will auch weiterhin dazu beitragen den Obst- und Gartenbau zu fördern, Kultur und Tradition zu erhalten, Natur und Umwelt zu schonen und die Gemeinde Kirchweidach zu verschönern.

 

 

 

 

                       

 

drucken nach oben

Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich stimme zu